Der Rote Bereich

Origin: Deutschland
Stil: Jazz, Impro, Free, Rock
Datum: 30.4.2016

Christian Weidner – alto saxophon
Frank Möbus – gitarre
Oliver Steidle – schlagzeug

Der Rote Bereich, der 1990 von Rudi Mahall und Frank Möbus gegründet wurde, gilt spätestens seit den späten 90er Jahren als eine der wegweisendsten Formationen der europäischen Jazz-Avantgarde. Die Gruppe gastierte bei den meisten wichtigen Festivals in Europa und tourte in
Asien, Afrika und den USA. 7 Tonträger erschienen bisher (Jazz4Ever Records, ACT Music und Intakt). DRB wurde mit dem Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg und dem Deutschen Jazzpreis Mannheim ausgezeichnet und ihre 5. Veröffentlichung „Live in Montreux“ (ACT) erhielt den Preis der
deutschen Phonoakademie. Ehemalige Bandmitglieder sind u.a. Hal Crook, Jim Black, John Schröder. Man arbeitete aber auch immer wieder projektbezogen mit Gästen wie Dominic Pifarely, Daniel Erdmann, Nils Wogram, Vincent Courtois u.a..

„Das kauzige Trio…landete beim Pulikum einen Volltreffer.“
So W.v. Rechenberg zum 1. Konzert des DRB bei Jazz im tif 2003. Damals noch mit R. Mahall (cl.), aber schon mit Steidle am Schlagzeug. Christian Weidner (*1976), der seine ersten Saxophontöne in Kassel lernte und spielte, übersiedelte 1999 nach Berlin. Seit 2011 spielt er im Roten Bereich.

Die Kompositionen des DRB sind wie immer fernab jeglicher Konventionen, Klischees und kommerzieller Erwägungen. Der Rote Bereich räumt radikal mit eingefahrenen Hörgewohnheiten auf, mit überraschenden Rhythmuswechseln, unerwarteten Harmonieverschiebungen und subversiv-ironischen Umdeutungen. Eine Gruppe, die einfach grenzenlos Spaß macht!

unnamed (1)