Programm 2017

24.4.17 – 20:30 – Jazz und Film – “Miles Ahead” mit Apero ab 19:30 Kino Capitol Brig
25.4.17 – 19:30 – Jazz und Lyrik – Lit. Salon & Jazz am Rhodan – Manuel Mengis und Manuel Pollinger – “Bergsteigen im Flachland”
26.4.17 – 19:30 – IONISATION – ‘in Progress’  – Konzert – Wegenerplatz // Abendkasse 20.-/15.-
27.4.17 – 20:00 – Daniel Blatter & Alex Rüedi – “Rock meets Jazz”
28.4.17 – 20:00 – Philipp Fankhauser
29.4.17 – 20:00 – 1.Act Wale Liniger // 2. Act Jonas Ruppen Trio

T.B.A. (to be announced)

Ticketverkauf  Online und in der Buchhandlung Wegenerplatz Brig

JAZZbrig – Ein Multimediaspektakel um den Jazz!

“Ein Fenster für den Jazz!”
24. 4. -29. 4. 2017

Eine ganze Woche JAZZ, das verbirgt sich hinter dem Namen JAZZbrig. Immer in der letzten Aprilwoche findet dieses MultimediaSpektakel in Brig an verschiedenen Räumlichkeiten (Kino Capitol, Buchhandlung Wegenerplatz, Pfarreizenteum Brig, Grünwaldsaal/Mediathek Brig) statt. Rund um den Begriff “JAZZ” werden verschiedene Anlässe realisiert, das unsere Definition von “JAZZ ist schön” bestätigen wird. JAZZbrig wird 2017 zum zweiten Mal durchgeführt. Deshalb: Viva JAZZ!

Mo. 24. 4. 2017
JAZZ & Film, Kino Capitol Brig // 18.00
“MILES AHEAD”
(R.: Don Cheadle; USA 2016; 100 Min.; Darst.: Don Cheadle, Ewan McGregor)
Der Auftakt zum diesjährigen JAZZbrig macht der sehr sehenswerte Film von Don Cheadle über den Jahrhundertmusiker MILES DAVIS (1926-1991). Ein Film, der nie in die Schweizer Kinos kam. CinéCulture/Kino Capitol & JAZZbrig machen es möglich.
Don Cheadle porträtiert den Ausnahmemusiker in den späten 70er Jahren, nachdem er sich seit 1974 ziemlich rar machte und an neuen Sounds tüftelte und seine schwere Drogensucht in den Griff zu kriegen. Miles war übrigens der Entdecker und Erfinder des Jazz-Rocks. Diese Stilrichtung prägte auch vor allem der Sound der 1970er Jahre. Miles, seit dem Beginn seiner Musikerkarriere 1949 bis zu seinem Tod 1991, war nie ein Suchender sondern ein Finder. Kein Zweifel: ein Bio-Picture den man gesehen haben muss, ob man Musikliebhaber ist oder nicht. Dieser Film gehört zur Allgemeinbildung.Anschliessend an den Film lädt JAZZbrig zum Apéro ins Restaurant Conti ein. Gleichzeitig wird der Kunstdruck von der Malerin DENISE EYER-OGGIER präsentiert. Zum offiziellen Plakat, das von Christoph Heinen konzipiert wurde, gibt es einen Sonderdruck, der von einem namhaften Künstler kreiert wird. War es letztes Jahr Herbert Theler, wurde dieses Jahr von JAZZbrig Denise Eyer-Oggier angefragt und ohne zu zögern von ihrer Seite zugesagt.
Mit dem Sonderdruck soll das JAZZbrig Festival teilweise aus eigener Kraft finanziert werden. 111 Plakate werden gedruckt, die nummeriert und von der Malerin gegengezeichnet, mit einem Beglaubigungszertifikat bestätigt in den Verkauf kommen. Der Preis pro Plakat ist auf Fr. 100.- festgesetzt und der Erlös kommt dem JAZZbrig zu Gute. Erhältlich ist das Plakat an der Vernissage oder während der ganzen Woche von JAZZbrig und übers Jahr im Kino Capitol Brig.

Di. 25. 4. 2017
JAZZ & Poesie: JAZZbrig in Zusammenarbeit mit Literarischen Salon (19.30)
MANUEL POLLINGER & MANUEL MENGIS
Grünwaldsaal/Mediathek Brig
JAZZbrig und Literarischer Salon spannen für einen Abend zusammen. Jazz und Lyrik haben seid jeher zusammengepasst und sich ergänzt. Manuel Pollinger (Vorleser) und Manuel Mengis (Musik) haben sich den überaus gelungenen Roman von Urs Mannhart ” Bergsteigen im Flachland” vorgenommen. Während einer Stunde wird Manuel Pollinger Passagen (heraus)lesen und Manuel Mengis (Jazzmusiker und Bergsteiger) wird gekonnt diese Texte untermalen. Urs Mannhart zeichnet in diesem Roman (sein dritter und bester) eine europäische Geografie von Liebe und Tod im Jahre 1999.

Mi. 26. 4. 2017
JAZZ & Musiktaufe: IONISATION
Buchhandlung Wegenerplatz // 20.00
Hinter dem Namen IONISATION stehen folgende Musiker: Jonas Imhof (dr),
Rafael Schilt (ts), Roberto Domeniconi (p) und Rodrigo Aravena (b). Wir von JAZZbrig wollen ihnen eine Plattform geben, damit sie ihre sehr interessanten Eigenkompositionen präsentieren können.
IONISATION hat zwei Bedeutungen: 1. wird der Name von Jonas abgeleitet und 2. ist Ionisation ein Vorgang, bei dem aus einem Kern Teilchen entladen werden. DIe freigesetzten Teilchen ionisieren bei genügender Energie ihrerseits weiter. Besser kann sich IONISATION nicht beschreiben und nicht besser ihre Zusammenarbeit definieren. Hier gilt: Kommen, hören und sehen und sich selber ein Bild machen.

Do. 27. 4. 2017
JAZZ meets ROCK: ALEX RÜEDI feat. DANIEL BLATTER
Pfarreizentrum Brig, 20.00
Dies ist ein ganz spezieller Abend. Er ist den einheimischen Musiker gewidmet, die sich der Herausforderung stellen Jazz mit Rock aufeinandertreffen zu lassen. Es soll Tradition werden, dass JAZZbrig an diesem Festival immer am Donnerstag in den kommenden Jahren Musiker aus der Lokalszene einlädt diese beiden Musikstile zu verbinden. Alex Rüedi hat sich auf Wunsch von JAZZbrig bereit erklärt sich auf dieses Experiment einzulassen. So wird er jedes Jahr dabei sein. Dieses Jahr hat JAZZbrig den Rockgitarristen/Komponisten DANIEL BLATTER gefragt. Ihnen wurden keine Auflagen gemacht, sie erhielten Card Blanche. Deshalb sind auch wir von JAZZbrig gespannt was aus dieser Begegnung geworden ist. Wir können selber das Ergebnis kaum erwarten.
Mit Alex Rüedi (Sax) und Daniel Blatter (Gitarre) stehen folgende Musiker auf der Bühne: Joel Schmidt Altosax, Stefan Ruppen Piano, Patrick Jean E-Bass, Amadeo Rüedi DrumsFr. 28. 4. 2017

PHILIPP FANKHAUSER: Blues in the Evening and ACOUSTIC
Pfarreizentrum Brig, 20.00
Muss man Philipp Fankhauser wirklich noch vorstellen? Bestimmt nicht! Natürlich wissen wir, dass er der bekannteste Bluesmusiker der Schweiz ist, und dass er seit 2003 regelmässig im Oberwallis auftritt. Und überall wo er auftritt, hinterlässt er und seine Mitblueser ein begeistertes Publikum. Sie haben alles um diese Musik richtig zu interpretieren und zum Klingen zu bringen. Denn Blues ist eine Lebenseinstellung, die tief aus der Seele kommen muss und bei ihnen kommt.
Vielleicht doch noch etwas Aussergewöhnliches: Philipp Fankhauser tritt mit dieser fünfköpfigen Formation zum ersten Mal akustisch/unplugged im Oberwallis auf.
Kaum verstärkt und akustisch gespielt, erhält der bekannte Fankhauser-Sound ein neues Klangbild. Das musikalische Fundament ist von allererster Güte und wird von Marco Jencarelli (ak. Gitarre), Hendrix Ackle (Piano, Wurlitzer), Angus Thomas (ak. Bass) und Richard Spooner (dr) gelegt.
Was diese Formation bietet und wie leicht sie sich in dem reichhaltigen Repertoire bewegt, ist im wahrsten Sinne Weltklasse und macht das Konzert zum Genuss. Ohne Zweifel!Sa. 29. 4. 2017

JAZZ & Blues in the Night
WALE LINIGER (20.00)
JONAS RUPPEN TRIO (22.00)
Pfarreizentrum Brig

WALE LINIGER: THE BLUES PROFESSOR
Wale Liniger ist ein Geheimtipp. Wer seine Konzerte besucht, wird reich belohnt. Wale Liniger ist vermutlich die reinste und authentischste Form des Blues, die in der Schweiz zur Zeit zu hören ist. Er tritt mit akustischer Gitarre, Bluesharmonika und einer wundervollen sonoren Bluesstimme auf. Vor über 15 Jahren im Kellertheater Brig ist er vor vollem Haus aufgetreten. Jetzt beehrt er das JAZZbrig mit seinem Können, Charme, Originalität und Qualität. Er ist ein (heute) US-amerikanischer-schweizerischer Bluesmusiker und Professor für Blues an der University of South Carolina. Liniger ist in Bern geboren und aufgewachsen. 1982 hängte er seinen Lehrerberuf an den Nagel und wanderte in die USA aus, um den Blues an der Wurzel zu packen und ihn zu erleben.
Er ist nicht nur ein Klass-Bluesmusiker und Kenner und Bluessänger. Er hat mittlerweile den Blues im Blut. Seine Konzerte würzt er mit kleinen Stories aus seinem reichen Bluesfundus auf. Die Geschichten, die Begegnungen und vieles mehr, die er zwischendurch erzählt, gehören fest zum Konzertkonzept und lassen den Zuhörer in eine andere Welt tauchen! Wer in verpasst, verpasst wirklich etwas!

JONAS RUPPEN TRIO
Er schliesst das diesjährige JAZZbrig ab. Sein Pianospiel hat eine Unzahl von einheimischen und nationalen Bands bereichert. Jetzt stellt er einmal mehr seine Eigenkompositionen vor. Seine Kompositionen zeichnet sich durch eine musikalische Dichte und dennoch leichtklingende Ausstrahlung aus. Das Trio hat sehr viel Respekt voreinander und erlaubt ihnen eine sanfte aber kraftvolle aufeinander abgestimmte Dynamik zum Erklingen zu bringen. Die Songs sind kompositorisch raffiniert und schalkhaft, ausgeklügelt, harmonisch und solistisch versiert. Diese Kombination zieht den Zuhörer in ihren musikalischen Bann. Wirklich ein würdiger Abschluss.